„Kalauer-Tour“ in Lahnstein

Stadtrundgänge gibt es seit vielen Jahren – ein Rundgang mit Witz gehört zu den neueren Angeboten am Rhein-Lahn-Eck. Als Kalauer bezeichnet man einfache Wortspiele mit Wörtern unterschiedlicher Bedeutung. Und davon hatte Stadtführer Michael Eisenbarth auch einige parat. OB-Kandidat Thomas Becher und der CDU Stadtverband luden ein und – trotz nicht so guter Wetteraussichten – trafen sich etliche Teilnehmer am Salhofplatz, dem Tourstart. An zahlreichen Gebäuden und Standorten – angefangen von der Jerusalems-Apotheke, über die alte Schule, dem Bahnhof, am Rhein, dem alten Rathaus bis hin zum Stadtmauerhäuschen, wusste Eisenbarth einiges zu berichten. „Nutztiere haben früher wie Ziegen zusammen mit ihren Besitzern in einem Haus gewohnt. Aber dieser Gestank? Nun, daran mussten sich die Tiere wohl gewöhnen.“ Dieser bekannte Kalauer ist in Wirklichkeit mehr als 100 Jahre alt. Deshalb gehört auch er zum Repertoire dieser besonderen Stadtführung, bei der „Witze am richtigen Platz“ erzählt wurden. Am Ende der Tour dankte OB-Kandidat allen Teilnehmern für Ihr Kommen und nutzte die Gelegenheit bei einem von Frank Lambertin kredenzten Lahnsteiner Riesling sowie verschiedener Flammkuchen zu interessanten und netten Gesprächen.

Kontakt


Thomas Becher
Am Sonnenhang 2
56112 Lahnstein
0177 9595507
info@thomas-becher-lahnstein.de